Ganeshas Lieblingskonfekt

Ganeshas Lieblingskonfekt

Ganeshas Lieblingskonfekt

 

Dieses indischen Kichererbsenpralinen treffen nicht nur Ganeshas sondern auch meinen Geschmack. Die Kugeln zergehen auf der Zunge. Geschmacklich erinnern sie an Laddu, die Konsistenz jedoch ist cremiger. Sie sind einfach herzustellen und lassen sich etwa zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

Für 25 pralinengrosse Stücke benötigt man:

  • 2 Esslöffel Kokosöl
  • 2 Esslöffel Kokosblütenzucker
  • 100 Gramm Kichererbsenmehl
  • 30 Gramm gemahlene Mandeln
  • 30 Gramm Kokosmehl
  • 1/2 Deziliter Kokoswasser oder Kokosmilch
  • 1 Esslöffel Cashewnüsse
  • 1 Esslöffel Goijbeeren getrocknet

Zubereitung:

Kokosöl in einer Pfanne schmelzen, Zucker,Mehle und Mandel darin rösten. Kokoswasser oder Milch dazugeben. Mit einem Holzwerkzeug zu einer Paste verarbeiten. Pfanne vom Herd nehmen und die Masse auf ein Backpapier geben, glattstreichen und im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen.

Am nächsten Tag, Cashewnüsse und Gojibeeren im Mixer fein hacken.

Aus der gekühlten Masse pralinengrosse Kugeln formen und im Nussbeerenhackmix drehen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.