Sonnenanbeterin

Sonnenanbeterin

Rückbeugen bringen mich der Sonne näher…

 

Nach einer ausgiebigen Reihe Sonnengrüsse, folgen heute präzis ausgeführte Rückbeugen. Ich liebe es den Brustbereich zu öffnen, die Sonne in den Herzraum zu lassen, Wärme und Energie aufzunehmen. Matsyasana vergrössert zudem die Lungenkapazität. Das Atmen in der Haltung ist befreiend und beruhigt das Gemüt. Ich werde ausgeglichener und fühle mich frei. Aber nicht nur der Fisch lehrt mich das öffnen des Brustbereiches. . Bhujangasana (die Kobra) bewirkt ähnliches und ich kann dabei meine Wirbelsäule himmelwärts dehnen, gerade und aufgerichtet werden und mich zur Sonne empor räkeln. Die kleine Kobra ist im Sonnengruss integriert, den nach oben schauenden Hund (Urdhva  Svanasana) übe ich gerne im Wechsel mit Adho Mukha Svanasana als Ausgleich für den Rücken. Aus der heutigen Praxis nehme ich das erarbeitete Knowhow mit, als Vorbereitung für den Sommerworkshop der ja bereits in einer Woche stattfindet.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.